Weihnachtliche Beeren-Torte


Zutaten für eine Torte 20 cm Durchmesser und 10,5 cm Höhe (gemessen ohne Waffel):
Für den Biskuit (Springform 20 cm Durchmesser):

4 Eier (Größe M), zimmerwarm
140 g Zucker
170 g Weizenmehl
1 gestr. TL Backpulver
40 ml Öl z.B. Rapsöl, zimmerwarm
60 ml heißes Wasser
Für zwei Beeren-Fruchteinlagen (Springform 16- 17 cm Durchmesser):

500 g Beerenmischung, TK
4 gestr. TL gemahlene Gelatine (10 g)
4 EL kaltes Wasser
2 EL Zitronensaft
60 g Zucker
Für die Tränke:

100 ml Orangensaft
Für die Quarkmasse:

375 g Quark (bei mir 20%)
50 g Zucker
1 TL Vanillezucker
3 gestr. TL gemahlene Gelatine oder 4 Blatt Gelatine
3 EL kaltes Wasser
200 g Schlagsahne, gekühlt
Für die Ganache aus weißer Schokolade:

300 g weiße Schokolade
75 g Schlagsahne
150 g Butter, zimmerwarm
Für den Schokoguss:

50 g Schlagsahne
50 g Zartbitterschokolade
15 g Butter
Für die Dekoration:

Eiswaffel
Zuckerstreusel
Blattgold essbar, optional

Zubereitung:
Den Boden einer Springform (Durchmesser 20 cm) mit Backpapier auslegen. Beiseite stellen.
Den Biskuitteig zubereiten: Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen und sieben.
Ganze Eier und Zucker in ca. 7 Minuten auf höchster Stufe hell und cremig aufschlagen. Weiterschlagen und das Öl und dann das heiße Wasser in dünnem Strahl nach und nach einfließen lassen. Die Geschwindigkeit der Küchenmaschine auf kleine Stufe reduzieren und die Mehlmischung kurz unterrühren, bis sich alles vermischt hat.
Den Biskuitteig in die vorbereitete Springform geben und glattstreichen. Sofort im vorgeheizten Backofen ca. 40 Minuten bei 180°C (Ober- Unterhitze) backen, bis er goldgelb ist. (Mit einem Holzstäbchen überprüfen, ob kein Teig mehr festklebt).
Aus dem Backofen nehmen, ganz kurz abkühlen, sodass der Biskuit gerade so hoch wie der Tortenrand ist und dann mit der Form auf ein mit Backpapier belegtes Kuchengitter stürzen (damit die Oberfläche des Biskuits gerade bleibt). Vollständig auskühlen lassen.
Nach dem Auskühlen den Biskuit mit einem Messer vom Springformrand lösen und zweimal waagerecht durchschneiden, sodass 3 Böden entstehen.
Die zwei Beeren-Fruchteinlagen nach dem Rezept: „Beeren-Fruchteinlage“ zubereiten.
Die Quarkmasse zubereiten: Die Gelatine in einem Topf in 3 EL kaltem Wasser ca. 5- 10 Minuten einweichen.
In der Zwischenzeit den Quark, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen (oder Küchenmaschine) glatt rühren.
Eingeweichte Gelatine auf dem Herd bei milder Hitze unter Rühren auflösen. Den Topf mit der Gelatine vom Herd nehmen und mit etwa 3 EL Quarkmasse verrühren, dann unter die übrige Quarkmasse rühren.
Sahne steif schlagen und mit einem Teigschaber unterheben. Die Quarkmasse vierteln.
Einen Biskuitboden auf eine Tortenplatte legen und mit ⅓ Tränke beträufeln. (Den unteren Biskuitboden auf die Seite legen. Dieser kommt umgedreht ganz oben, damit die Oberfläche der Torte gerade wird). Einen Tortenring darum legen und die erste Portion der Quarkmasse verteilen. Die Beeren-Fruchteinlage darauf legen und mit der zweiten Portion der Quarkmasse bedecken.
Den zweiten Biskuitboden darauf setzen und mit der Hälfte der Tränke beträufeln. Die dritte Portion der Quarkmasse verteilen, die Fruchteinlage darauflegen und mit der übrigen Quarkmasse bedecken. Den dritten Biskuitboden darauf setzen und tränken.
Die Torte für ein paar Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag den Tortenring mit Hilfe eines Messers lösen und entfernen. Die Torte wieder in den Kühlschrank stellen.
In der Zwischenzeit die Ganache aus weißer Schokolade zubereiten: Schokolade hacken. Sahne fast aufkochen lassen, vom Herd nehmen und die gehackte Schokolade dazugeben. Gut mit einem Löffel durchrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist. (Die Masse ist ziemlich fest, ähnlich wie eine Paste). Die Masse bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Weiche Butter ca. 7 Minuten hell und cremig schlagen. Weiterschlagen und die Schoko-Sahne portionsweise unterrühren.
Die Torte zuerst rundum mit einer dünnen Schicht der Ganache bestreichen, damit die Krümel gebunden werden. In den Kühlschrank stellen. Sobald die Ganache fest geworden ist, die Torte glatt mit der restlichen Ganache einstreichen. In den Kühlschrank stellen.
Den Schokoguss zubereiten: Die Zartbitterschokolade klein hacken und in einen kleinen Topf geben. Die Sahne dazugeben. Auf niedriger Stufe unter ständigem Rühren langsam erhitzen, bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Den Topf beiseite stellen und die Butter untermischen. Wenn der Guss zu flüssig ist, im kalten Wasserbad etwas abkühlen lassen, dann auf der Oberfläche der Torte verteilen. Ein wenig Schokoguss für den Tannenbaum übrig lassen. (Dabei am Rand der Torte anfangen und in Abständen immer wieder etwas Schokoguss an den Seiten herunterlaufen lassen, danach auch die Mitte mit Guss vollständig bedecken).
Die Eiswaffel für die Dekoration zuschneiden: Dafür die Eiswaffel umdrehen und den Teil von der Waffel, den man nicht mehr braucht, kurz in das warme Wasser tauchen (z.B. in einer Schüssel), damit die Waffel aufweicht und mit der Schere abschneiden. Die Eiswaffel mit dem Schokoguss bestreichen, mit Zuckerstreuseln bestreuen und umgedreht auf die Torte platzieren. Die Torte kann noch mit Blattgold-Stückchen dekoriert werden.
Die Torte in den Kühlschrank stellen, mindestens bis der Guss fest geworden ist.

Siehe das Rezept  Schaumiger Fanta Kuchen

https://backen-mit-spass.de/

Previous Post Next Post