Limetten Mango Torte

Zutaten
Für den Boden:

10 Eier

300 g Zucker

250 g Weinzenmehl glatt

50 g Maisträrke

Saft einer halben Limette

100 g zerlassene Butter

Für das Mango-Kompott:

2 reife Mangos

250 ml Mango Püree oder Saft

Saft einer halben Limette

Etwas Maisstärke zum Eindicken

Für die Limetten-Mascarpone-Creme:

1000 g Mascarpone

250 g Topfen

200 g Staubzucker

Limettensaft und Zesten nach Geschmack

Für die italienische Buttercreme:

8 Eiklar

400 g Zucker

500 g weiche Butter

Für die Deko:

Grüner Fondant

LebensZubereitung
Für den Boden: Die Eier trennen, das Eiklar mit dem Zucker zu einem steifen Schnee schlagen. Dann die Eidotter dazu geben und die Masse schaumig rühren. Weizenmehl mit Maisstärke trocken mischen und abwechselnd mit dem Limettensaft unter die Masse rühren. Zum Schluss zügig die zerlassene (abgekühlte!) Butter unterheben. Danach in die Tortenform – eventuell auf 2 Formen aufteilen – geben und im vorgeheizten Backofen bei 170 °C für rund 30 Min. backen.

In der Zwischenzeit das Mango Kompott bereiten. Die Mango in kleine Würfel schneiden und in einem Kochtopf mit Mangopüree oder Saft und Limettensaft leicht erhitzen. Mit Maisstärke eindicken, dass es eine puddingartige Konsistenz bekommt. Danach auskühlen lassen.

Für die Limetten-Mascarpone-Creme: Die Mascarpone mit Topfen und Staubzucker aufschlagen, dann mit Limettensaft und Zesten abschmecken.

Den ausgekühlten Boden 3-4 mal durchschneiden. Die Limetten – Mascarpone-Creme mit einem Dressiersack und einer Lochtülle ringförmig aufdressieren. Dabei zwischen dem Creme-Anteil immer etwas Platz für das Mango Kompott lassen. Dieses am besten mit einem Löffel in die Zwischenräume füllen. Den Vorgang bei allen Böden wiederholen und die Torte mit einem Boden abschließen. Für ca. 4 Stunden kalt stellen.

Siehe das Rezept  Nutella®-Kulleraugen

Für die Buttercreme: Das Eiweiß mit dem Zucker über Wasserdampf pasteurisieren. Bei ca. 60 °C 3-4 Min. erhitzen, der Zucker sollte sich schön aufgelöst haben. Danach in der Küchenmaschine das Eiweiß zu Schnee schlagen und kalt rühren. Wenn der Eischnee abgekühlt ist, die weiche Butter dazu und solange weiter rühren bis eine homogene Creme entsteht. Die Buttercreme kann dann sofort zum Einstreichen der Torte verwendet werden. Die Torte glatt einstreichen und am oberen Rand eine Fault Line (nicht korrekte Linie) lassen.

Für die Deko: Den grünen Fondant ausrollen und ein Palmenblatt ausschneiden. Dieses dann mit grüner und weißer Lebensmittelfarbe strukturieren. Dem Blatt wird somit Leben eingehaucht. Dann kann das Palmenblatt auf der Torte fixiert werden. Der Fault Line Rand wird mit flüssiger, goldener Lebensmittelfarbe angemalt. Sollte keine flüssige Farbe vorhanden sein, kann ein Puder mit etwas Alkohol {z.B. Wodka} zum Malen angerührt werden.mittelfarbe grün, weiß und gold

Startseite