Frankfurter Kranz

Zutaten:
Teig:
4 Eier (Größe M)
4 EL eiskaltes Wasser
200g Zucker
120g Mehl
1 TL Backpulver
80g Stärke
neutrales Speiseöl und etwas Mehl zum Fetten der Form
Buttercreme:
1 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen
250g Butter, Zimmertemperatur (ganz wichtig!)
500ml Milch (für den Pudding)
50g Zucker (für den Pudding)
Füllung / Deko:
1 Glas (300g) Himbeer,- Johannisbeer,- oder Sauerkirschgelee + ggf. etwas zur Deko der Rosetten
1 Beutel Krokant
1/2 aufgeschnittene Zitrone zum Aufnehmen des Krokants
ggf. kandierte Kirschen
Zubehör:
Kranzform; ∅26cm*
Spritzbeutel mit Spritztülle (ich habe Wilton 109 genutzt)*
Frankfurter Kranz
Zubereitung
Am Vortag
Für den Biskuit zunächst die Eier sauber trennen und die Kranzform sorgfältig fetten und mehlen. (Ja, auch den Ring in der Mitte 😀 Arbeitet hier wirkich gewissenhaft, sonst löst sich der Kuchen nach dem Backen nicht schön aus und ihr habt Brösel)
Die 4 Eiweiß zusammen mit den 4 Esslöffeln Eiswasser in etwa 3 Minuten schaumig schlagen. Den Zucker anschliessend langsam zugeben. Danach die 4 Eigelbe locker unterschlagen, bis alles eine homogene Masse ergibt.
Das Mehl zusammen mit dem Backpulver und der Speisestärke sieben und nach und nach vorsichtig unterheben. Achtet darauf, nicht zu viel zu rühren, sonst arbeitet ihr zu viel Luft in den Teig ein.
Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und den Teig in eure vorbereitete Frankfurter Kranz Form füllen. Für 25 Minuten backen und auskühlen lassen. Macht dies am Besten über Nacht, dann zieht der Biskuit schön durch. (Nach dem vollständigem Auskühlen einfach in Frischhaltefolie wickeln).
Nun geht es an die Vorbereitung eurer Buttercreme.
Einen Vanille-Pudding nach Packungsanleitung mit der Milch und dem Zucker kochen. Anschliessend in eine Schüssel füllen und mit Frischhaltefolie abdecken. Die Frischhaltefolie sollte dabei direkt auf dem Pudding aufliegen. So bildet sich keine Haut auf dem Pudding.
Verzehrtag:
Legt zunächst die Butter aus dem Kühlschrank; sie muss defintiv Zimmertemperatur haben, sonst wird dass nüschtsch mit eurer Buttercreme und dass wollen wir ja nicht.
Die Butter am Besten mit der Küchenmaschine cremig weiss aufschlagen. Den am gestrigen Tag vorbereiteten Pudding löffelweise unterrühren.
Euren gebackenen Biskuit nun zweimal waagerecht durchschneiden. (Wer es gerade kann… Respekt. Ich als 3D-Körperklaus nehme immer so einen Tortenteiler*
Auf den unteren Boden verstreicht ihr nun das Gelee und setzt anschliessend den 2. Boden darauf.
Auf den oberen Boden gebt ihr eine Schicht der Buttercreme. Anschliessend setzt ihr den “Deckel” drauf und bestreicht den kompletten Kranz oben sowie seitlich mit der Creme. (Befüllt euch vorher einen Spritzbeutel mit Creme, den braucht ihr zum Schluss für die Rosetten)
Euren Frankfurter Kranz nun mit dem Krokant eindecken.
Das geht am Besten, in dem ihr den Krokant auf einen flachen Teller schüttet und mit der Schnittseite eurer Zitrone aufnehmt und auf den Kranz “stempelt”.
Die Variante ist von mir getestet und für gut befunden.
Bei der alternativen Variante “Wir beschmeissen unseren Franfurter Kranz mit Krokant” habt ihr nämlich eine riesen Sauerei in der Küche. 😉
Nun mit eurem Spritzbeutel kleine Rosetten auf den Kranz spritzen und wahlweise mit kandierten Kirschen oder mit etwas Gelee aus dem Spritzbeutel dekorieren.
Bis zum Servieren kühl stellen und anschliessend genießen! <3

Siehe das Rezept  Samtige Johannisbeer-Mascarpone Torte

https://wunschkindwege.com/

You may also like...